Kuhlmann baut die Halle 7

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Im südwestlichen Oldenburg hat das Bauunternehmen Kuhlmann den Auftrag zur Errichtung einer Lagerhalle erhalten. Dabei handelt es sich um einen Anbau einer schon bestehenden Gebäudeanlage. Die gesamte Baufläche beträgt rund 16.500 Quadratmeter. Die geplante 10.000 Quadratmeter große Halle wird größtenteils in Fertigbauweise hergestellt, die eine hohe Maßgenauigkeit erfordert. Das Traggerüst der Halle zeichnet sich durch außenliegende, zirka 12 Meter hohe Fertigteilstützen aus, die in Ortbetonköcherfundamenten eingesetzt werden.

Die Halle ist in drei Bereiche unterteilt, die durch Betonbinder überspannt werden. Die Betonträger sind bis zu 37 Meter lang und bringen ein stolzes Gewicht von 37 Tonnen auf die Waage.

Zusätzlich werden innerhalb der Halle Bereiche ausgebaut. So findet sich an der nördlichen Hallenaußenwand ein eingeschossiger, 120 Quadratmeter großer Verwaltungsbereich. Der südliche Teil ist auf gesamter Breite zweigeschossig ausgebaut.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Gebäudes ist das Wasserreservoir für die Sprinkleranlage. Unterhalb der späteren Gebäudesohle bietet es ein Volumen von 450 Kubikmeter, um im Brandfall ausreichend Wasser für Löscharbeiten zur Verfügung zu stellen.

Die Rohbauarbeiten begannen 2021. Gegen Ende des Jahres wurden bereits alle Fertigteile binnen weniger Tage mit dem Tieflader angeliefert und montiert. Als nächstes wird die Bodenplatte gegossen.

Die Bauarbeiten laufen nach Plan.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen